Potablog 1338.at Header

 
Ich glaub ganz fest daran, dass jeder Mensch irgendwo ein Fünkchen Empathie versteckt hat - bei manchen vielleicht nur ein klitzekleines, bei anderen reicht es schon mal für einen Wohnzimmerbrand. Egal wie viel oder wie wenig wir prinzipiell davon aufbringen können, es scheint eine Tagesobergrenze zu geben - mein Maß an Empathie habe ich heute wohl etwas zu großzügig in den Stunden zwischen Mitternacht und drei Uhr morgens unter die Menschen gebracht. Dementsprechend wenig war übrig für den Rest des Tages.


Irgendetwas läuft falsch auf der Welt,...

...wenn Menschen um halb zwei die Rettung rufen, weil sie alleine sind und sich Geborgenheit und Zuwendung wünschen. Mit etwas Glück geraten sie an eine müde, aber motivierte Mannschaft ehrenamtlicher Sanitäter - realistischerweise holen sie stattdessen aber ein Team hauptamtlicher Mitarbeiter aus dem Bett, viel Spaß dann.

...wenn mich eine Patientin als wunderbaren Menschen und Psychologin bezeichnet, weil ich scheinbar die erste war, die sie seit dem Tod ihres Mannes im Arm gehalten hat (unfreiwillig beim Versuch gemeinsam vom Boden aufzustehen, aber trotzdem).

...wenn mir eine Teilnehmerin des Erste-Hilfe-Kurses erklärt, sie müsse beim Praxisteil nicht mitmachen, da sie Heimhilfe sei und deswegen das "eh dauernd macht" und deswegen "alles kann". Man führe mir die Heimhilfe vor, die in ihrem beruflichen Alltag Motorradhelme von Köpfen popelt und reanimiert.

...wenn Kursteilnehmer es als Schikane betrachten, dass ich sie - trotz ihres unendlichen Vorwissens und der unanfechtbaren Kompetenz im Bereich der Herz-Lungen-Wiederbelebung - genau wie alle anderen üben lasse. Ich habe viel Verständnis, wahrscheinlich sogar zu viel, für körperliche und psychische Einschränkungen, die es jemandem unmöglich machen, auf einer Reanimationspuppe rumzudrücken - aber für Arroganz und Ignoranz definitiv nicht.

...wenn ich mich mal über was ärger.


Meine Empathie wird von einem kleinen Tierchen produziert, das man mit ausreichend Schlaf, Essen und Spaß versorgen muss - irgendwie wie mein altes Tamagotchi (lang, lang ist's her). Verwehrt man ihm zumindest zwei dieser Dinge kommt es zu Posts wie diesem hier.

Hoffe ihr hattet einen schönen Tag!

Liebe Grüße,
merc


Direktlink  Kommentare: 0 geschrieben von merc am Donnerstag, 22.08.2013, 20:53
Eingeordnet unter: Erste Hilfe Kurse, Sanizeug

Kommentar(e):
Es wurden noch keine (öffentlichen) Kommentare eingetragen.

Kommentar hinzufügen

Name*:
E-Mail-Adresse*: (Wird nicht veröffentlicht!)
WWW:


Text *:

HTML ist in den Kommentaren deaktiviert, alternativ können Sie aber (ausgewählte) bbCode-Befehle benutzen.

Privater Kommentar (Ist nur für den Autor des Eintrags lesbar.)
Benachrichtige mich, wenn es Antworten auf meinen Kommentar gibt.
Meine Eingaben merken.

Bitte geben Sie folgenden Antibot-Code ein:
Auth-Code
Antibot-Code*: